Zeltlager der Kinderfeuerwehr

Das erste Zeltlager der Kinderfeuerwehr Dipperz fand vom 01.07 – 02.07.2017 in Wolferts statt. Um 16:00 Uhr haben sich die Kinder der Kinderfeuerwehr sowie einige Eltern getroffen,um die Zelte für das Wochenende aufzubauen.

 

Gleichzeitig begann es leider auch zu regnen, wobei das für die Kinderfeuerwehr in keinster Weise ein Hindernis war. Nach getaner Arbeit wurden alle Zelte mit Schlafsäcken und Luftmatratzen bestückt und somit konnte das Zeltlager mit insgesamt 19 Kindern eröffnet werden. Alle Kinder haben sich im Mannschaftszelt getroffen. Die ersten Gemeinschaftsspiele haben allen sehr großen Spaß bereitet. Gegen 18:30 haben wir den Grill angesteckt und konnten somit gemeinsam um 19:00 Uhr zu Abend essen. Sinn und Zweck eines Zeltlagers ist es die Gemeinschaft zu festigen und letztlich auch die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern. Das konnte alle nach dem Abendessen beweisen, da jeder sein eigenes Geschirr und Besteck selbst abwaschen durfte. Petrus hatte uns eine kurze Trockenphase geschenkt, welche die Kinder für eine Runde Fußball gleich genutzt haben. Kurz darauf fing der Regen gleich wieder an. Im Feuerwehrhaus wurde die Heizung hochgefahren und somit konnten die Kinder sich aufwärmen. Aufgrund des Wetters haben wir gemeinsam einen Film angeschaut und als Snack gab es geschälte Äpfel dazu.

Um 21:00 Uhr haben wir mit Hilfe von 3 großen Familienregenschirmen Stockbrot am Lagerfeuer gemacht. Vielen Dank an Cornelia Zang für den leckeren Stockbrotteig.  

 

Die Zeit verging wie im Fluge und die ersten Augen waren auch schon sehr klein. Nun war gemeinsames Waschen und Zähneputzen angesagt. Auch wenn allgemeine Nachtruhe verordnet war, hörte man noch einige Zeit das Kichern der Kinder und einige Gespräche in den Zelten. Frische Luft macht bekanntlich müde, so daß alle eine ruhige Nacht verbringen konnten. Um 06:30 Uhr öffneten die ersten Kinder ihre Zelte und wir konnten es kaum glauben, es hatte aufgehört  zu regnen. Sandy Dehler brachte zum Frühstück  für die ganze Truppe frische Brötchen. Vielen Dank dafür!

 

Nach dem gemeinsamen Frühstück war auch wieder gemeinsames spülen angesagt. Als nächster Programmpunkt stand die Stellberg-Ralley auf der Agenda. Eine Schnitzeljagd mit viel Wissenswertes rund um den Stellberg.

Um 11:30 Uhr haben wir mit den Eltern die Zelte abgebaut. Die restlichen Lebensmittel wurden verteilt und in der gemeinschaftlichen Abschiedsrunde,

konnte jeder kundgeben, was ihm besonders am Zeltlager gefallen hatte. An dieser Stelle möchte sich das Betreuerteam ganz herzlich bei den Eltern für den Auf und Abbau der Zelte bedanken.